Datenschutzerklärung

Datenschutzhinweise der Verbraucherzentrale NRW e.V.
im Rahmen des Online-Bewerbungsmanagements


Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e. V. legt großen Wert auf den Schutz personenbezogener Daten. Nachfolgend informieren wir Sie darüber, wie wir Ihre Daten verwenden und welche Rechte Sie nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) haben.

I. Verantwortlicher

1. Verantwortlich für die Datenverarbeitung:

Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e. V.
vertreten durch den Vorstand
Herrn Wolfgang Schuldzinski

Mintropstr. 27
40215 Düsseldorf
Tel: 0211 3809-0
Fax: 0211 3809-216
E-Mail: kontakt@verbraucherzentrale.nrw

2. Datenschutzbeauftragte/r

Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e. V.
- Datenschutzbeauftragte/r -
Mintropstr. 27
40215 Düsseldorf
Tel: 0211 3809-0
Fax: 0211 3809-216

datenschutz@verbraucherzentrale.nrw

II. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

1. Umfang der Datenverarbeitung

Jeder Zugriff auf unseren Internetauftritt und jeder Abruf einer auf dieser Internetseite hinterlegten Datei werden protokolliert, um die Nutzung des Internetangebots zu ermöglichen. Protokolliert werden:

  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • IP-Adresse
  • Typ und Version des verwendeten Browsers
Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Sie ermöglichen keine Zuordnung zu einem Nutzer. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers erfolgt nicht.

2. Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken in diesem Zusammenhang erfolgt nicht. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Bei der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist. Für die Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens 90 Tagen der Fall.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Ein Widerspruch dagegen ist daher nicht möglich.


III. Zugang zum elektronischen Bewerbungsmanagement - Formular

1. Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite ist über Stellenausschreibungen ein Zugang zu unserem elektronischen Bewerbungsmanagement vorhanden, der für die elektronische Bewerbung genutzt wird. Mit der Nutzung des Zuganges (dem Ausfüllen der entsprechenden Felder im zur Verfügung gestellten Formular) werden die üblichen Korrespondenzdaten

  • Anrede
  • Namen
  • Postanschrift
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummern
an uns übermittelt und gespeichert.

Zudem erfassen wir

  • Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Berufs-, Aus- und Weiterbildungsabschlüsse sowie Arbeitszeugnisse)
  • ggf. vorliegende und angegebene Schwerbehinderung
Die Einsichtnahme in Ihre Daten ist ausschließlich nur den mit der Umsetzung des konkreten Bewerbungsverfahrens betrauten Personen möglich.

Die Daten werden im Rahmen einer Auftragsverarbeitung bei einem Auftragsverarbeiter auf einem inländischen Server gespeichert und verwaltet.

Nur mit Ihrer ausdrücklichen, ergänzenden Einwilligung ist die Verwendung Ihrer Daten für weitere Bewerbungsverfahren möglich.

In anonymisierter Form nutzen wir allgemeine Daten aus Bewerbungsverfahren allein zu statistischen Zwecken. Ein Bezug auf konkrete Personen ist hierbei nicht möglich.

2. Rechtsgrundlage

Die Erfassung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer persönlichen Daten erfolgt auf Basis gesetzlicher Vorschriften (§ 26 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Der Auftragsverarbeiter ist von uns im Rahmen der Vorgaben zu Art. 28 DSGVO verpflichtet worden. In den Fällen, in denen Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben, ist die Rechtsgrundlage für die Verwendung Ihrer Angaben für weitere Bewerbungsverfahren Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

3. Zweck

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus den Eingabemasken dient der Durchführung und verwaltungstechnischen Umsetzung des Bewerbungsverfahrens, zu dem Sie Ihre Daten in das System eingeben.

4. Kategorien von Empfängern

Eine Weitergabe an Dritte außerhalb der Auftragsverarbeitung erfolgt nicht.

5. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist nach dem konkreten Abschluss des Bewerbungsverfahrens der Fall. Die Daten werden spätestens nach 6 Monaten (im Regelfall bereits nach 3 Monaten) gelöscht. Personenbezogene Daten, die im Rahmen einer Initiativbewerbung erfasst wurden, werden - soweit nicht mit Ihrer Einwilligung eine Zuordnung zu einem anderen, konkreten Bewerbungsverfahren erfolgt - im Rahmen der Vorschriften der DSGVO unverzüglich gelöscht.

6. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Haben Sie uns für die Verwendung Ihrer Daten für weitere Bewerbungsverfahren eine Einwilligung erteilt, haben Sie das Recht, Ihre Erklärung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Den Widerruf der Einwilligungserklärung können Sie an die Adresse widerspruch.personal@verbraucherzentrale.nrw richten.

IV. Rechte der betroffenen Person

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, sind Sie Betroffener im Sinn der DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

  • Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO (Einschränkungen nach § 34 BDSG möglich)
  • Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO
  • Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO (Einschränkungen nach § 35 BDSG möglich)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO
  • Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO
  • Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO
  • Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde nach Art. 77 DSGVO i. V. m. § 19 BDSG

Haben Sie uns für eine Verarbeitung personenbezogener Daten eine Einwilligung erteilt, haben Sie das Recht, Ihre Erklärung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.